schwerpunkte
 

Allgemeines Zivilrecht


Dem allgemeinen Zivilrecht kann niemand entgehen, er muss ihm auch nicht entgehen. Jeder tut fast täglich etwas, das juristisch diesem Rechtsgebiet zuzuordnen ist. Der Kauf eines Autos oder einer Wohnung, der Abschluss eines Mietvertrages, die Eröffnung eines Kontos bei der Bank oder die Aufnahme eines Kredites, die Beauftragung eines Handwerkers – all dieses beurteilt sich nach allgemeinen zivilrechtlichen Vorschriften. In vielen Fällen gibt es hier keine Probleme. Immer wieder aber werden Verträge, die anfangs problemlos erschienen, Gegenstand von Auseinandersetzungen. Der Mieter rügt Mängel der Wohnung, der Vermieter erhält seine Miete nicht, das Darlehen kann nicht zurück gezahlt werden, die gekaufte Wohnung hat Mängel. Gibt es hier Streit, ist regelmäßig juristische Hilfe nötig, die wir gerne bieten.

Aber auch ohne den Abschluss eines Vertrages stellen sich für jedermann immer wieder zivilrechtliche Fragen. Man erleidet z. B. einen Schaden und fragt sich, wer diesen erstatten muss. Oder man verursacht einen Schaden und sieht sich nun einer Inanspruchnahme ausgesetzt.

Irgendwann werden für die meisten erbrechtliche Fragen von Bedeutung, entweder, weil sie darüber nachdenken, wie sie ihr Testament oder ihren Erbvertrag gestalten wollen, oder weil sie geerbt haben und es nun Probleme mit anderen Erben oder Nachlassgläubigern gibt. Auch hier beraten und unterstützen wir gern.

Konkreteres erfahren Sie unter:
Erbrecht
Kaufrecht
Miete